Smart Home – Eine wirkliche Hilfe im Alltag ?

Smart Home - Eine wirkliche Hilfe im Alltag ?

Smart Home ist eines der großen Stichworte im Jahre 2018. Immer mehr Menschen lassen ihre Häuser und Wohnung umbauen und können dann sogar per App auf dem Smartphone oder Tablet von der Heizung bis zu den Rollos eigentlich alles nach Wunsch steuern.  Smart Home wird nicht nur immer  komfortabler zu bedienen und es werden nicht nur immer mehr Geräte eingebunden, Smart Home Systeme werden auch immer günstiger, da mittlerweile auch Möbeldiscounter wie Ikea   diese verkaufen. Und für die Nutzung dieser Teile sind oftmals nicht mal richtige Umbauten nötig. Smart Home lässt sich also teilweise schon sehr einfach umsetzten.

 

Beleuchtung – perfekt für ein Smart Home System

Gerade bei den Discounter steht ein Bereich besonders im Mittelpunkt der Smart Home Systeme. Die Beleuchtung. Eine gute und passende Beleuchtung macht viel aus. Sie kann dafür sorgen, dass das tägliche Erwachen schön oder eher störend ist. Sie kann dafür sorgen, dass man sich direkt Zuhause fühlen und entspannen kann. Die Beleuchtung kann die komplette Atmosphäre eines Raumes oder gar einer ganzen Wohnung/eines ganzen Hauses ändern. Und da Lampen in unserem Alltag so normal aber doch so extrem wichtig sind, sind sie für viele das Smart Home Feature Nummer 1.

 

Doch was kann „smarte Lichtsteuerung“? Und wie funktioniert sie?

Die erste direkt erkenntliche Erleichterung ist, dass man nicht mehr zum Lichtschalter gehen muss, um die Beleuchtung ein oder aus zu schalten. Man muss nicht mehr in der Nacht im Dunklen nach einem Schalter suchen, man muss nicht mehr aufstehen, um das Licht für die richtige Stimmung beim Filmeschauen auszuschalten und man kann je nach System sogar unterwegs sehen, wenn man vergessen hat das Licht auszuschalten und dies dann direkt per  Handy oder Tablet erledigen.

Möglich wären auch Bewegungsmelder für so machen Bereich eine gute Idee. Diese schalten das Licht nur dann an, wenn im, vom Melder gescannten Bereich, eine messbare Bewegung von jemanden ausgeführt wird.

So kann man mit einem Smart Home System einiges an Strom und dadurch auf Dauer auch Geld sparen. Dazu kommt, dass sich Smart Home Lampen oftmals „programmieren“ bzw. einstellen lassen. So kann etwa für 7 Uhr, wenn es dann ans Aufstehen geht, ein sanftes Licht, welches sich langsam aber sicher in seiner Helligkeit und Intensivität steigert, eingestellt werden. Jeder kann sich seine Beleuchtung so einstellen, wie man es braucht. Morgens kann das Licht sehr zurückhaltend und relativ schwach sein, um die Augen zu schonen und Abend kann das Licht dann kräftig und richtig hell sein.