Startseite » Allgemein » Fachbegriffe » Indirekte Beleuchtung

Indirekte Beleuchtung

Sollte es die Hauptaufgabe einer Lichtquelle sein eine große Fläche gleichmäßig auszuleuchten, dann ist indirekte Beleuchtung gefragt. Hierbei fällt das Licht des Leuchtkörpers entweder auf Decken oder Wänden über eine größere Fläche oder wird von diesen sogar noch reflektiert.

Indirektes Licht wird auch ungerichtetes Licht genannt, da es nicht gezielt bzw. gerichtet auf eine Stelle strahlt. Der Kontrast zwischen Licht und Schatten ist bei ungerichtetem Licht sehr unscharf bis nicht erkennbar. Es ist ein besonders harmonisches Licht.

Indirektes Licht sorgt für die Grundbeleuchtung in einem Raum. Das ausgestrahlte Licht ist dabei sanft und recht hell, aber ohne zu blenden. Indirekte Beleuchtung kann so jedem Raum nicht nur eine Grundbeleuchtung, sondern auch eine besonders freundliche und einladende Atmosphäre geben. Daher ist es in jedem Raum des Hauses perfekt einsetzbar. Vor allem aber im Wohn-, Ess- und Schlafzimmer kann indirekte Beleuchtung glänzen.

Eine beliebte Art der indirekten Beleuchtung sind Deckfluter. Oben an der Decke nehmen sie keinerlei Platz weg und können ihre Leuchtkraft sehr gut verteilen.