Startseite » Galerie » Deutsche Städte » Lampen in Dortmund

Lampen und Leuchten in Dortmund



Dortmund liegt in Nordrhein-Westfalen und ist mit rund 580.000 Einwohnern die größte Stadt im Ruhrgebiet.
Bekannt auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist der Fußballverein Borussia Dortmund.
Die Borussen tragen ihre Heimspiele im Signal Iduna Park, Deutschland größtem Fußball-Stadion aus. Seit 2005 prangt der Schriftzug des Namensgebers in beleuchteten Lettern auf dem Dach des Stadions und ist aus der Dortmunder Skyline nicht mehr wegzudenken.

Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist der Florianturm, ein Fernsehturm im Westfalenpark. Errichtet wurde der Turm 1959 anlässlich der Bundesgartenschau. Er war in diesem Jahr das höchste Gebäude Deutschlands. Mittlerweile gibt es zwar zahlreiche höhere Gebäude, aber seinen Reiz hat der Florian, wie die Dortmunder ihren Turm nennen, nicht. Der Westfalenpark bietet viele fest installierte Attraktionen, wie zum Beispiel einen großen Abenteuerspielplatz, eine Eisenbahn, Bootsverleihe und Kneippanlagen. Besonders der Sessellift erfreut sich großer Beliebtheit. Mit einem Transportvermögen von 72 Besuchern pro Stunde sind die Wartezeiten hier auch nicht allzu lang.
Aber auch regelmäßige Veranstaltungen locken viele Besucher an. Jedes Jahr im Sommer findet ein riesiger Trödelmarkt statt: der Flo(h)rian. Er lockt Sammler, Trödler und Schnäppchenjäger gleichermaßen an.

Bereits seit 1959 findet jährlich im Sommer das Lichterfest im Westfalenpark statt. Der Park wurde beim letzten Mal von 60.000 Kerzen, Lampen und Lampions erleuchtet. Artisten und andere Künstler boten ein buntes Unterhaltungsprogramm und als krönender Abschluss wurde ein Feuerwerk der Superlative gezündet. Mehr als 4.000 Glühbirnen, 8.000 Lampions und 63.000 Teelichter sorgten für ein Strahlen, Leuchten und Schimmern im ganzen Westfalenpark.
Es wird empfohlen, die Karten bereits frühzeitig im Vorverkauf zu erwerben.

Ein Lichterlebnis im Winter sind die Winterleuchten im Westfalenpark. Die Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif illuminieren bereits seit mehren Jahren zur Weihnachtszeit den Westfalenpark. Mit Hilfe von Strahlern und Lampen wird der gesamte Park in ein besonderes Licht getaucht. Große und kleine Besucher sind jedes Jahr von den phantastischen Lichtobjekten und Szenen aus Licht begeistert, wobei die Künstler ihren Besuchern immer wieder neue Überraschungen und Highlight bieten. Eine Lichterparade und ein Höhenfeuerwerk sind die Höhepunkte dieser mehrwöchigen Veranstaltung.

Um ein etwas kurioses Denkmal handelt es sich bei dem Dortmunder U. Gemeint ist ein hell beleuchtetes U auf dem Dach eines Industriegebäudes, welches mittlerweile zum Wahrzeichen von Dortmund geworden ist. Da das Gebäude mit dem riesigen U auf dem Dach zentral in der Stadt, nahe dem Hauptbahnhof, steht, prägt es die Skyline der Stadt und begrüßt neue Besucher.
Im Jahr 2010 wurde das alte Gebäude im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 umgebaut und auch dem U auf dem Dach wurde ein neuer Glanz in Gold verliehen. Seit dem Umbau ist das Kreativzentrum ein öffentlicher Ort der Kultur und des Austauschs über Kunst und Medien.

Nicht weit von Dortmund entfernt, in Unna, zeigen auf 2.400 m2 Fläche internationale Lichtkünstler ihre Exponate im Zentrum für internationale Lichtkunst. Dieses weltweit einzigartige Museum, welches sich ausschließlich mit dem Thema Lichtkunst beschäftigt, befindet sich in einer früheren Brauerei. Durch das hohe Gewölbe, die alten Gänge und den Charme einer alten Brauerei wirken die Lichtinstallationen so faszinierend und beeindruckend, wie es auf keiner anderen Fläche möglich wäre.
Das Lichtmuseum wurde erst im Mai 2011 eröffnet, erfreut sich aber jetzt schon höchster Beliebtheit. Seinen Teil zur Bekanntheit beigetragen hat sicherlich auch der 52 Meter hohe Schornstein, der von außen für das besondere Museum wirbt.
Elf Lichtkünstler haben im Gewölbekeller eigene Installationen eingerichtet: Mario Merz, Rebecca Horn, Joseph Kosuth, James Turrell, Mischa Kuball, Christina Kubisch, Christian Boltanski, Keith Sonnier, Jan van Munster, François Morellet und Olafur Eliasson.
Besuchen kann man das Zentrum nur im Rahmen einer Führung, diese finden aber täglich mindestens drei Mal statt, am Wochenende sind sogar fünf Führungen pro Tag angesetzt.
Leuchte Dortmund, Leuchten Dortmund, Lampe Dortmund, Lampen Dortmund


Weihnachtsbaum in Dortmund Deutschlands größter Weihnachtsbaum in Dortmund
Bildquelle: babykrul - sxc.hu






Händler in Dortmund

  • Lichtart Dortmund
    Kaufmann und Kockelke GbR
    Brüderweg 15 | Dortmund
    Tel.: 0231 529451
    www.lichtart.info
  • Lichtobjekte estol® GmbH
    Magdeburger Straße 18
    Dortmund
    Tel.: 0231 837099
    www.estol.de



zurück zur Städteübersicht