Startseite » Aussenleuchten » Lampenart » Dynamolampen

Dynamo Lampen



Bei einem Dynamo wird Energie durch Bewegung in elektrische Energie umgewandelt. Das bedeutet, dass man durch Reibung, Drehen, Pumpen oder Kurbeln elektrische Energie erzeugt und diese zum Betreiben von Dynamolampen nutzt.

Der bekannteste Dynamo ist sicher der klassische Fahrraddynamo. Jeder, der ein Zweirad besitzt - und das waren 2010 immerhin mehr als 84 Prozent der Deutschen - hat schon einmal einen Dynamo bedient. Auch wenn immer mehr Radfahrer bei der Beleuchtung auf batteriebetriebene Fahrradlampen setzen, so sind sie dennoch kein gleichwertiger Ersatz für den guten alten Dynamo. Die Vorteile einer dynamobetriebenen Beleuchtung liegen auf der Hand: Keine Batterien, die leer werden können, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann und somit auch keine zusätzlichen Kosten.
Der Fahrraddynamo wird durch die Bewegung des Rades angetrieben und erzeugt so Strom für die Fahrradlampe. Am häufigsten im Einsatz ist ein Seitenläuferdynamo. Er ist an der Seite des vorderen Rads befestigt und ist auch die preisgünstigste Möglichkeit.
Effizienter ist ein Nabendynamo, der die Vorder- und Rücklichtlampe mit Strom versorgt. Der Wirkungsgrad dieses Dynamos ist deutlich höher als bei einem Seitendynamo, da weniger Reibungsverluste entstehen. Allerdings muss zumeist beim einem Defekt eine Fachwerkstatt aufgesucht werden; der Laie kann in der Regel diese Art von Fahrraddynamo nicht selbst reparieren.
Gerade bei Rennrädern werden die Strahler häufig durch einen Rollendynamo betrieben. Die Funktion ist ähnlich wie bei einem Seitendynamo, nur dass hier die Lauffläche des Reifens ausgenutzt wird. Somit wird eine größere Fläche zur Stromerzeugung genutzt.

Ein weiteres Einsatzgebiet der Dynamolampen ist der Outdoor-Sport. So gibt es mittlerweile zahlreiche Taschenlampen, die nicht mehr mit Batterien, sondern mit einem Dynamo betrieben werden. Diese Taschenlampen gibt es auch als LED-Lampen. Durch pumpen an einem Hebel oder drehen an einer Kurbel wird die Taschenlampe aufgeladen, funktioniert so völlig kostenlos und ist jederzeit einsatzbereit. Gerade bei Wanderern, Klettereren und Geocachern ist diese Art der Dynamolampen sehr beliebt, da nicht immer Ersatzbatterien eingepackt werden müssen.
Dynamo Lampe
Bild: sxc.hu / bradimarte



Ähnliche Artikel: