Startseite » Aussenleuchten » Lampenart » Neonlampen

Neonleuchten - Ein Fest der Farben



Dass Neonleuchten mithilfe verschiedener, fluoreszierender Gase funktionieren, ist ja längst kein Geheimnis mehr. Da es diese Lampen jedoch in so vielen unterschiedlichen Farben gibt, stellt sich schnell die Frage, wie das denn nun genau funktioniert.

Wenig überraschend: Die Farbe der Röhre ist abhängig von dem eingefüllten Gas. Sind die Leuchten mit dem namensgebenden Neon gefüllt, leuchten sie orange-rot. Füllt man die Lampen mit Helium, so leuchten diese weiß-rosa, bei Stickstoff gelb-rosa, Kohlenstoff-Dioxid ergibt bläulich-weiß, mit Krypton befüllte Röhren geben weißes Licht von sich und Argon spendet blaues. Diese Farben lassen sich noch weiter beeinflussen, indem man die Röhren selbst einfärbt. So lässt sich mit Helium und einer gelben Röhre schnell gelbes Licht zaubern und die Kombination Neon, Quecksilber und ein grün-gelbes Rohr bringt grün hervor.

In der eigenen Wohnung greift der „Otto-Normal-Bewohner“ eher selten zu farbigen Neon- oder Leuchtstoffröhren. Schließlich sind in den eigenen Wänden doch in der Regel die wärmeren, weniger grellen Farben erwünscht. Ausnahmen bestätigen diese Regel natürlich. Sehr flippige, ausgefallene Menschen können ihrer Behausung natürlich dadurch einen besonders exklusiven Schliff verleihen.

Die häufigste Anwendung für Neonleuchten und -lampen findet sich allerdings in der Werbung, für Schilder beispielsweise über Kneipen, Restaurants, Läden oder in Verbindung mit Reklametafeln. Hier ist Auffallen natürlich um jeden Preis gewünscht, demzufolge sind kräftige und meist auch grelle Farben absolut von Vorteil. Schließlich sollen sie auch in der Dämmerung, bei Regen oder Nebel ins Auge fallen und – zumindest in den meisten Fällen – Kunden anlocken.

Aber auch außerhalb dieser Gebiete finden sich Neon- und Leuchstoffröhren. So sind zum Beispiel in Scannern und Kopiergeräten weiße Leuchtstoff-Röhren zu finden. Dort dienen sie der Beleuchtung der Vorlagen. Und auch in den immer mehr verbreiteten LCD- oder TFT-Flachbildschirmen kommen sie zur Anwendung und leuchten das Bild aus. Und nicht zuletzt werden die Röhren, meist auch wegen ihrer auffallenden Farben, als Effektleuchten eingesetzt, zum Beispiel bei besonderen Bühnenbildern oder im so genannten Case-Modding, dem gestalterischen Verändern von Computer-Gehäusen.

Wir sehen: Ohne die farbenfrohen Neonleuchten würden wir definitiv in einer tristeren Welt leben.



Neonleuchten
Werbung mithilfe bunter Neonleuchten
Bild: sxc.hu / miracle